Komplexes Muster von Veränderungen, das physiologische Erregung, Gefühle, Prozesse und Verhaltensweisen einschließt. Diese Veränderungen treten in Reaktion auf eine Situation ein, die als persönlich bedeutsam wahrgenommen worden ist. Gelegentlich werden Emotionen von Gefühlen insofern abgegrenzt, als dass Emotionen nur aus der tatsächlichen oder vorgestellten Gegenwart eines anderen entstehen können, Gefühle sich hingegen auch durch Selbstbetrachtung, Umweltbetrachtung, inklusiver nicht humaner Objekte entwickeln.

Zurück zum Leadership-Lexikon